Skip to main content

maulwurf-bekaempfen.org - Alle Methoden mit Bewertung!

Maulwurfgitter und Maulwurfsperre – wirklich gut?

Was sind Maulwurfgitter und Maulwurfsperren

Ein horizontales MaulwurfgitterEin Maulwurfgitter ist ein engmaschiges Sperrgitter aus Kunststoff, das horizontal unter der Rasenfläche in Ihrem Garten verlegt wird.

Als senkrechte Maulwurfsperre an Rasenkanten oder Grundstücksgrenzen wird ein Maulwurfgitter vertikal in den Boden eingegraben.

Wie wirken Gitter und Sperre

Mit einem horizontalen Maulwurfgitter lässt sich verhindern, dass ein Maulwurf seine Maulwurfshügel aufwirft.

Der Maulwurf kann sich trotzdem unterirdisch in Ihrem Garten aufhalten, aber überall dort, wo das Gitter liegt, kommt er nicht nach oben. Sie werden auf Ihrem Rasen nie wieder Maulwurfshügel sehen.

Mit dem Einsatz eines hochwertigen Maulwurfgitters können Sie den Maulwurf bekämpfen, ohne ihm und anderen Gartenbewohnern zu schaden.

Ihren Maulwurf werden Sie eventuell schon mit dem Verlegen eines Gitters so sehr nerven, dass er freiwillig verschwindet. Falls er sich danach doch entscheidet, zurückzukommen, haben Sie den „Kampf“ um Ihren Rasen trotzdem gewonnen: Der bleibt maulwurfshügelfrei!

Ihr Maulwurf darf gern weiterhin Tunnel und Gänge graben in Ihrem Garten. Das Einzige, was dabei nervt – seine Hügel – kann er aber dank des Gitters nicht mehr bauen.

Wird eine Maulwurfsperre senkrecht an der Grundstücksgrenze oder an den Rasenkanten eingegraben, sorgt sie dafür, dass erst gar keine Maulwürfe in Ihren Garten kommen können.

Zum Inhaltsverzeichnis

Beim Kauf beachten – horizontales Maulwurfgitter

Wenn Sie ein Maulwurfsgitter verlegen, soll Ihr Rasen trotzdem einerseits ungehindert wurzeln können und andererseits soll es nicht zu Staunässe kommen, weil sich die Rasenwurzeln in engen Gittermaschen zu sehr verdichten und sie letztlich verstopfen.

Regenwürmer sollen weiterhin dafür sorgen können, dass Ihr Rasen belüftet wird. Und dem Maulwurf sollte es nicht gelingen, das Gitter zu zerbeißen.

– Maschenweite größer als 15 Millimeter (mm): Der Maulwurf kann in sandigem Boden trotzdem Hügel aufwerfen.

– Maschenweite größer als 11 mm: Der Maulwurf kann das Gitter benagen.

– Maschenweite 0,5 mm bis 2 mm: Regenwürmer kommen nicht mehr durch, Rasen kann nicht gut wurzeln.

+ Maschenweite 11 x 11 mm: Maulwürfe können nicht nagen, Rasenwurzeln können wachsen, Regenwürmer kommen durch.

Die optimale Maschenweite

Nicht zu groß: Damit der Maulwurf seine Schnauze nicht so weit durch die Maschen hindurchschieben kann, dass er das Gitter zernagen könnte, dürfen die Maschen nicht zu groß sein.

Nicht zu klein: Wenn die Maschen zu klein sind, werden die unentbehrlichen Regenwürmer bei ihrer nützlichen Arbeit behindert und die Wurzeln, die Ihr frisch gesäter oder ausgerollter Rasen bald bildet, können das Gitter verstopfen, sodass sich bei Regen das Wasser im Rasen staut.

Bitte bedenken: Das Gitter muss überlappend verlegt werden. Da aber die Maschenweite im Überlappungsbereich kleiner wird, weil es nicht möglich ist, passgenau Masche auf Masche zu legen, ist es sinnvoll, die größtmögliche Maschenweite (11 Millimeter) zu wählen.

Das optimale Material

Das Maulwurfgitter soll im Idealfall jahrzehntelang unter Ihrem Rasen liegen. Deshalb darf es in der Erde weder rosten noch spröde werden.

Kunststoff: Hochwertige Gitter werden aus PE-HD hergestellt, das ist eine Polyethylen-Variante mit hoher Dichte (HD = High Densitiy).

Polyethylene sind sehr widerstandsfähige Kunststoffe mit einer guten elektrischen Isolationsfähigkeit. Sie könnten Ihren Rasen über dem Polyethylen-Gitter also auch störungsfrei von einem Mähroboter mähen lassen.

PE-HD ist beispielsweise unempfindlich gegen Säuren, Fette, Öle und – Alkohol. Selbst nach einer fröhlichen Gartenparty, bei der auch mal eine Flasche Bier auf dem Rasen umkippen könnte, kann sich Ihr Maulwurf nicht freuen: Das Gitter bleibt dicht.

Knotenfrei: Das bedeutet, dass die Maschen des Maulwurfgitters nicht so verknüpft sind, dass der Maulwurf einen Knoten verschieben und die Masche somit vergrößern kann.

Ein Gitter aus PE-HD wird im Extrusionsverfahren nahtlos ohne Knotenpunkte hergestellt, die gebräuchliche Materialbezeichnung ist: Extrudiertes PE-HD.

Ein wirksames Maulwurfgitter sollte 500 Gramm pro Quadratmeter wiegen. Zusammen mit dem Gewicht der Erde, die ca. 5 cm hoch oben drauf liegt, ist das genug, um Ihren Maulwurf vom Maulwurfshügelbauen abzuhalten.

Das optimale Gewicht

Maulwürfe graben sich unermüdlich durch schweres Erdreich. Wenn irgendetwas sie davon abhalten soll, einen Gang bis nach oben zur Rasenfläche auszubauen, muss das so viel wiegen, dass es von einem Maulwurf nicht einfach angehoben werden kann.

Nicht zu leicht: Ihr Maulwurf ist so eine Art unterirdischer Schaufelradbagger – er kann in einer Stunde einen bis zu 7 Meter langen Gang graben!

Deshalb wird es Ihnen nur mit dem Einsatz eines soliden Maulwurfgitters gelingen, ihn beim Graben von seinem Plan abzubringen, alle paar Meter die überflüssige Erde auf Ihrem Rasen als Maulwurfshügel aufzutürmen. Zu leichte Gitter und Netze hebt Ihr Maulwurf einfach hoch.

Zum Inhaltsverzeichnis

Beim Kauf beachten – vertikale Maulwurfsperre

Die optimale Maschenweite

Wenn die Maschen einer senkrechten Maulwurfsperre etwas enger sind als bei der horizontalen, kann sie an Ihrer Grundstücksgrenze oder Rasenkante auch als Wurzelsperre dienen.

Falls dann kaum noch Regenwürmer durchkommen würden, wäre das nicht schlimm. Die in Ihrem Garten vorhandenen Regenwürmer werden sich ohne einen Maulwurf, der sie fressen könnte, noch fleißiger vermehren als sonst, sodass Ihr Boden immer ausreichend belüftet werden kann.

Das optimale Material

Das Material einer senkrechten Maulwurfsperre ist in der Erde den gleichen Belastungen ausgesetzt wie das eines horizontal verlegten Gitters. Insofern ist der oben beschriebene Kunststoff PE-HD aufgrund seiner Eigenschaften auch hier eine gute Materialwahl.

Es sollte sich um eine knotenfreie Verarbeitung handeln, denn sonst könnten Maulwürfe die Knoten der Maschen verschieben, um sie zu vergrößern und hindurchzuschlüpfen.

Das optimale Gewicht

Eine ausreichende Stabilität der vertikalen Maulwurfsperre wird nur bei entsprechendem Gewicht erreicht. Hochwertige Maulwurfsperren wiegen 500 Gramm pro Quadratmeter.

Zum Inhaltsverzeichnis

Was brauchen Sie

Wenn Sie das Maulwurfgitter horizontal selbst verlegen möchten, brauchen Sie Folgendes:

Einen glatten Untergrund (nicht zu verwechseln mit „flach“ – das Maulwurfgitter kann auch über Hügel und auf Erdwällen verlegt werden), ein Teppichmesser, Stahlnägel/-krampen, Drahtbügel, Kabelbinder, Nirosta-Schellen, Steine, Mutterboden und ein hochwertiges Gitter (wird aufgerollt angeboten in verschiedenen Breiten und Lauflängen).

Für den Einsatz einer vertikalen Maulwurfsperre brauchen Sie:

Spaten, Schaufel, Bretter, Nägel oder starken Kunststoff-Kleber und ein Gitter, das sich eignet, um senkrecht als Sperre genutzt zu werden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Was Sie tun müssen, wenn Sie Ihren Garten mit einem Maulwurfgitter oder einer Maulwurfsperre schützen wollen

Sie können einen Gartenbau-Betrieb beauftragen, der Ihnen eines dieser Komplettpakete anbietet:

  • Maulwurfgitter verlegen plus Mutterboden und Rasenaussaat
  • Maulwurfgitter verlegen plus Mutterboden und Rollrasen
  • Maulwurfsperre schlupflochfrei eingraben

Das Gitter selbst zu verlegen ist ebenso möglich, und wenn das Ausheben eines ca. 50 cm tiefen Grabens Sie nicht abschreckt, können Sie auch eine Maulwurfsperre selbst einbauen.

Neuer Rasen oder Maulwurfsperre?

Wenn Sie in Ihrem bereits angelegten und bepflanzten Garten ganz sicher keinen Maulwurfsbesuch (mehr) bekommen möchten, müssten Sie abwägen, was mehr Aufwand wäre:

Eine Maulwurfsperre an der Grundstücksgrenze oder Rasenkante einzubauen oder den Rasen über einem Maulwurfgitter neu anzulegen.

Maulwurfgitter verlegen – so geht’s:

Das Gitter wird in verschiedenen Breiten und Längen hergestellt, sodass Sie die annähernd passenden Mengen bestellen können. Zum Zuschneiden nutzen Sie ein scharfes Teppichmesser.

  1. Rollen Sie die erste Bahn des Gitters ohne Falten auf dem glatten (!) Boden aus.
  2. Bedenken Sie, dass Sie das Maulwurfgitter später an den Rändern – zum Beispiel an angrenzenden Beeten – bis zur Erdoberkante hochziehen sollten und schneiden Sie es nicht zu knapp ab.
  3. An Hauswänden sollte das Gitter ca. 20 cm weit nach unten geklappt verlegt werden, Sie brauchen also eine entsprechend längere Bahn.
  4. Rollen Sie die nächste und weitere Bahnen so aus, dass sie die vorherige jeweils mit ca. 15 cm Breite überlappt.
  5. Keine Falten – die Kanten müssen flach aufeinanderliegen.
  6. In Abständen von je höchstens (!) 50 cm sorgen Sie mithilfe von Stahlnägeln, Steinen, Kabelbindern oder Stahlkrampen dafür, dass die Bahnen nicht verrutschen.
  7. Falls in Ihrem Garten ein Fahnenmast steht, oder ein Halter für eine Wäschespinne, oder falls Sie einen Sprinkler einbauen möchten, muss das Gitter daran so fixiert werden, dass der Maulwurf keinen Durchschlupf finden kann. Das gelingt am besten mit Kabelbinder oder mit Nirosta-Schellen.
  8. Wenn der Gartenbereich, der maulwurfshügelfrei bleiben soll, mit Maulwurfgitter bedeckt ist, verteilen Sie bis zu einer Höhe von 5 cm Mutterboden darauf.
  9. Befahren oder betreten Sie das Gitter dabei nicht direkt.
  10. Arbeiten Sie sich ausgehend von der Kante vorsichtig Stück für Stück vor, indem Sie sich nur auf der bereits ausgebrachten Erde bewegen.
  11. Das Gitter darf sich natürlich nicht verschieben, während Sie die Erde verteilen. Kontrollieren Sie zwischendurch immer wieder, dass es absolut glatt liegt.

Maulwurfsperre eingraben – so geht’s:

  1. Heben Sie einen Graben aus, der so tief ist, dass die obere Kante der Maulwurfsperre knapp unter dem Rasen liegt, ca. 2 cm Abstand sind ausreichend. Maulwürfe graben sehr selten tiefer als 50 cm, sodass die meisten Maulwurfsperren als Rollen in dieser Breite angeboten werden.
  2. Wenn Sie eine Rolle vollständig ausgerollt in den Graben „gestellt“ haben, muss die nächste so anschließen, dass sich beide in einer Breite von 15 cm überlappen.
  3. Um zu verhindern, dass an den sich überlappenden Enden Wellen entstehen und Maulwürfe dort eine Durchschlupfmöglichkeit finden würden, können Sie entweder sofort die ausgegrabene Erde wieder einfüllen, oder aber (was in jedem Fall die sicherere Variante wäre) die Überlappung vor dem Einfüllen der Erde fixieren.
  4. Nageln Sie entweder beide Enden der Maulwurfsperrenbahnen übereinander auf ein Brett (die Nägel in kurzem Abstand zueinander platzieren) oder verkleben Sie sie miteinander.
  5. Der Druck der wieder in den Graben eingefüllten Erde sorgt auch dafür, dass die Überlappung „maulwurfdicht“ wird – WENN keine Wellen vorhanden sind.

Zum Inhaltsverzeichnis

Probleme – KEINE! Aber eine Garantie

Wenn Sie darauf achten, dass Sie ein hochwertiges Maulwurfgitter oder eine solide Maulwurfsperre wie oben beschrieben erwerben und verlegen, sollten keine Probleme auftreten.

Ein Hersteller gibt 25 Jahre Garantie auf die Umweltverträglichkeit und folgende Merkmale eines Gitters:

  • Maulwürfe können das Gitter – sofern unbeschädigt – nicht durchnagen
  • Rasen kann Wurzeln bilden durch das Gitter hindurch
  • Staunässe kann nicht entstehen
  • Maulwurfgänge können nur wenig eingedrückt werden (bei normaler Rasennutzung)
  • Chemische und biologische Erdbestandteil (solche, die in jedem Boden normalerweise vorhanden sind) können die Funktion nicht beeinträchtigen

Zum Inhaltsverzeichnis

M-U-F – Maulwurfgitter

Was ist der M-U-F?

MUF 5

Genau genommen bringen Sie einen vorhandenen Maulwurf nicht unbedingt dazu, umzuziehen, denn unter dem Gitter könnte er gern fröhlich weitergraben.

Aber oben sieht es so aus, als ob keine Maulwürfe in Ihrem Garten wohnen – und darauf kommt es an.

Für das Gitter vergeben wir die höchste Wertung: Das „mechanische Prinzip“ wirkt. (M-U-F für die Sperre ansehen.)

Falls ein Maulwurf es trotz Maulwurfgitter schaffen sollte, einen Maulwurfhügel zu bauen, kann das eigentlich nur an einem minderwertigen Gitter liegen.

Oder es wurde nicht sorgfältig genug verlegt, sodass ein Maulwurf an den Überlappungen hindurchkommen konnte.

Zum Inhaltsverzeichnis

FAQ – Frequently Asked Questions

Folgende Fragen haben wir zum Thema „Maulwurfgitter“ online gefunden.

Häufige allgemeine Fragen zum Maulwurfgitter

Welches Maulwurfgitter ist das beste? 

Unsere Antwort:

Wenn Sie beim Kauf auf die oben beschriebenen Produktmerkmale und Eigenschaften achten, sollte es sich um ein richtig gutes Gitter handeln.

Häufige Fragen zum Kauf eines Maulwurfgitters

Maulwurfgitter bestellen? Maulwurfgitter wo kaufen?

Unsere Antwort:

Wenn Sie das Gitter selbst verlegen oder die Sperre eigenhändig vergraben möchten, werden Sie online verschiedene Anbieter finden, bei denen Sie beides bestellen können.

Wenn Sie lieber das Komplettpaket kaufen wollen, können Sie in der Nähe Ihres Wohnortes einen Gartenbau-Betrieb beauftragen. Achten Sie darauf, dass der Betrieb hochwertige Produkte verwendet.

Häufige Fragen zur Anwendung und Wirkung des Maulwurfgitters

Wie funktioniert das Maulwurfgitter? Was bringt ein Maulwurfgitter?

Diese beiden Fragen haben wir auf dieser Webseite hoffentlich umfassend beantwortet. Der M-U-F mit Höchstwertung signalisiert: Das Gitter bringt’s!

Zum Inhaltsverzeichnis

Haben Sie Fragen oder Erfahrungen mit einem Maulwurfgitter oder einer Maulwurfsperre? Wir freuen uns über Ihren Kommentar und antworten gern und/oder ergänzen den Text entsprechend.

 



Ähnliche Beiträge



Kommentare

Meyer Michael 18. Oktober 2018 um 17:04

Moin,
ich habe auf einer Fläche von ca. 80 m2 eine Maulwurfsperre horizontal und vertikal einbauen lassen und einen Rollrasen darüber verlegen lassen.
Nun stellt sich heraus, dass sich noch ein Maulwurf unter der Fläche befindet. Er kommt ja nun nicht mehr raus – oder? Wie verhält sich der Maulwurf? Gräbt er tiefer wenn er merkt er kommt nicht mehr Raus?
Gruß Michael

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *